Vereinfachte Bedienung von Google Drive Docs Apps für sehbehinderte Menschen

Mit Google Docs können mehrere Menschen online gleichzeitig an ein und demselben Dokument arbeiten, für viele Situationen eine sehr praktische Angelegenheit. Eine solche Zusammenarbeit kann aber auch schon mal unübersichtlich werden, selbst für sehende Personen, vor allem aber auch für sehbehinderte oder blinde Menschen. Google hat aus diesem Grund nun bei Google Docs nachgebessert und die Useability für Personen mit eingeschränktem Sehvermögen verbessert.

Einige Neuerungen für die Online-Anwendungen Docs, Sheets und Co sind, laut Google, dass die Anwendungen nun besser mit externen Eingabehilfen wie einer Braillezeile klarkommen. Auch Screenreader sollen nun besser mit den Google-Drive-Apps, Textdokument, Tabelle und Pr sentation zusammenarbeiten. Hier gibt es nun auch Rechtschreibvorschläge sowie eine Kommentar- und Revisionsfunktion.

In den jeweiligen Drive-Apps wird vom Screenreader nun angesagt, wenn eine andere Person das Dokument betritt oder verlässt, ob Änderungen vorgenommen wurden und wo im Dokument die Änderungen vorgenommen wurden. Durch neue Keyboard-Shortcuts soll die Verwendung der Web-Applikationen zusätzlich erleichtert werden.

Schön, dass auch Google auf die Belange sehbehinderter Menschen eingeht und etwas an der Benutzerbarkeit seiner Web-Apps verbessert. Wie weit die Drive-Apps für blinde oder sehbehinderte Menschen jedoch sinnvoll und produktiv nutzbar sind, muss sich noch zeigen, oft sinde derartige Arbeitsumgebungen noch schwierig für Menschen mit eingeschränktem Sehvermögen verwendbar.

4 comments:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.